GCJZ Konstanz siteheader

Gesellschaft CJZ Konstanz e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V.
Postfach 100627
78406 Konstanz

Fon 0 75 31 / 69 57 39 (Daniel Widmaier)

E-Mail gcjz.konstanz@googlemail.com
Homepage www.gcjz-konstanz.de

» „Mascha – zerreiß deine Pläne. Sei klug und halte dich an Wunder…“. Eine musikalisch gelesene Hommage an die Dichterin Mascha Kaléko

Gelesen und gesungen von Judith C. Jakob, am Klavier begleitet von Joachim Jezewski

26. Juni 2012

Wolkensteinsaal, Kulturzentrum am Münster - 20.00 Uhr
Wessenbergstr. 43, Konstanz


Die jüdische Dichterin Mascha Kaléko (Foto links) war eine Alltagspoetin, charmant, frech, melancholisch und immer mit ironischem Spott. Ihr erstes Buch, das „Lyrische Stenogrammheft“, wurde 1933 ein Bestseller. Es trifft genau den Ton der Zeit. Nach ihrem zweiten Buch „Das kleine Lesebuch für Große“ (1935) wird sie bereits von den Nazis verboten. 1938 emigriert sie mit ihrem Mann und Sohn in die USA, es folgen Jahre in Armut und Isolation. Erst in den 50er Jahren legt Rowohlt ihre Gedichte neu auf. Sie wandert erneut aus, nach Israel, wo sie jedoch immer fremd bleiben wird, und wo sie kurz nacheinander ihren Sohn und ihren Mann verliert. Nach einer letzten Lesung in Berlin stirbt Mascha Kaléko 1975 in Zürich.

Judith C. Jakob studierte Gesang, Schauspiel und Tanz an der Essener Folkwang Hochschule und ist in Dresden, Wuppertal, Braunschweig, Bonn und anderen Städten aufgetreten. Sie präsentiert eine klug und wirkungsvoll zusammengestellte Mischung aus Gedichten, Prosa und Tagebucheinträgen. Am Klavier wird sie dabei kongenial unterstützt von Joachim Jezewski, der musikalisch das ausdrückt, was sonst beim Textvortrag zwischen den Zeilen bleiben würde. Jezewski studierte Schulmusik, Philosophie und Musikwissenschaft und ist Klavierdozent an der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl.

Eintritt: 12,00 EUR (für Schüler und Studenten: 8,00 EUR),
für Mitglieder DIG Bodensee-Region, GCJZ Konstanz e.V. und IBC Konstanz: 10,00 EUR

Eine gemeinsame Veranstaltung von Deutsch-Israelische Gesellschaft Bodensee-Region, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V., Internationaler Bodensee-Club Konstanz, Kulturbüro Konstanz.