GCJZ Konstanz siteheader

Gesellschaft CJZ Konstanz e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V.
Postfach 100627
78406 Konstanz

Fon 0 75 31 / 69 57 39 (Daniel Widmaier)

E-Mail gcjz.konstanz@googlemail.com
Homepage www.gcjz-konstanz.de

Mensch, wo bist Du? Gemeinsam gegen Judenfeindschaft

WOCHE DER BRÜDERLICHKEIT 2019   
Festvortrag von Albrecht Lohrbächer

12. März 2019

Kulturzentrum am Münster, Wolkenstein-Saal - 19.30 bis 21.00 Uhr
Wessenbergstraße 43, Konstanz


Gemeinsam gegen Judenfeindschaft - gute Absichten und bedrückende Realität
Gibt es Wege in eine gemeinsame Zukunft?
Festvortrag von Albrecht Lohrbächer

 
Seit den 1970er Jahren ist in Deutschland die Bereitschaft gewachsen, sich mit der eigenen, weit zurückreichenden Feindschaft gegen Juden auseinanderzusetzen. "Nie wieder" sollten Juden und Jüdinnen in Deutschland und Europa Verachtung erfahren oder gar Angst haben müssen. Unsere jüdischen Mitbürger erleben zunehmend das Gegenteil und auch eine bisher nicht gekannte Verachtung gegen Israel. War es möglicherweise zu kühn, sich vorzunehmen, keine gegen Juden gerichtete Klischees mehr zu verwenden bzw. diese im allgemeinen Sprachgebrauch zu entlarven? Welche Rolle spielen in diesem Zusammenhang diejenigen Zuwanderer, die geprägt sind von judenfeindlicher Tradition und Propaganda? Natürlich kann ein Vortrag bei allen bedrückenden Fakten nicht beim Klagen und Beklagen stehen bleiben. Die Frage wird gestellt werden müssen, was der Einzelne, was Kirchen, was die Politik und gesellschaftliche Gruppen tun können, um sich judenfeindlichen Äußerungen und Verhaltensweisen in den Weg zu stellen.

Albrecht Lohrbächer, Schuldekan i.R., seit Jahrzehnten im Dialog zwischen Juden und Christen engagiert, ausgewiesener Experte für Israel und kompetenter Beobachter zum Thema Israel und Kirche, mehrfach für sein Engagement ausgezeichnet, ist u.a. Ehrenbürger der israelischen Partnerstadt Ramat Gan.

Eintritt frei

Eine gemeinsame Veranstaltung von Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V., Deutsch-Israelische Gesellschaft Bodensee-Region, Jüdische Gemeinde Konstanz e.V. und Kulturamt Konstanz