GCJZ Konstanz siteheader

Gesellschaft CJZ Konstanz e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V.
Postfach 100627
78406 Konstanz

Fon 0 75 31 / 69 57 39 (Daniel Widmaier)

E-Mail gcjz.konstanz@googlemail.com
Homepage www.gcjz-konstanz.de

Ist das liberale oder das säkulare Judentum eine Antwort auf die Fragen unserer Zeit?

Mit Rabbiner Dr. Tovia Ben-Chorin

23. April 2017


Wolkenstein-Saal - 11.30 bis 13.00 Uhr
Kulturzentrum am Münster, Konstanz


Eintritt frei, Spenden sind willkommen

Das liberale und säkulare Judentum: Gegensatz oder Ergänzung. Dieser Vortrag soll ein Beispiel geben, wie jüdische Menschen, die emotionell auf verschiedenen Ebenen miteinander verbunden sind, aber die Autorität des klassischen Judentums nicht mehr als Gesetz akzeptieren, sich in eine moderne Gesellschaft integrieren „nur wo Gegensätze sind, kann man harmonisieren“. In den Augen der „gesetzestreuen Juden“ werden diese als Sünder oder sogar Assimilierte dargestellt.

Dr. Tovia Ben-Chorin wurde nach Studien an der Hebrew University Jerusalem und am Hebrew Union College (JIR) Cincinnati 1964 zum Rabbiner ordiniert; er war Rabbiner in Israel, England, der Schweiz und Deutschland. Seit Gründung des Abraham - Geiger Kollegs in Potsdam 1999 war er dessen Direktoriumsmitglied. Seit Juli 2015 ist er nun Rabbiner der Jüdischen Gemeinde St. Gallen/ Schweiz. Er ist ein vielgefragter Vortragsredner, der sich aktiv im interreligiösen Dialog engagiert.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Jüdische Gemeinde Konstanz e.V., Deutsch-Israelische Gesellschaft Bodensee-Region, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V., vhs Landkreis Konstanz e.V. und Kulturbüro Konstanz