GCJZ Konstanz siteheader

Gesellschaft CJZ Konstanz e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V.
Postfach 100627
78406 Konstanz

Fon 0 75 31 / 69 57 39 (Daniel Widmaier)

E-Mail gcjz.konstanz@googlemail.com
Homepage www.gcjz-konstanz.de

Mascha Kaléko: Die Nachtigall in meinem Garten schweigt

Eine musikalisch gelesene Hommage für Mascha Kaléko, gelesen
und gesungen von Judith Jakob, am Klavier begleitet von Joachim Jezewski

22. April 2018

Kulturzentrum am Münster - 19.30 bis 21.00 Uhr
Wessenbergstraße 43, Konstanz


Ihre Gedichte aus dem Alltag der „kleinen Leute“, in denen sie den Berliner Witz und die Trauer und Weisheit aus dem jüdischen Osten vereint, werden begeistert aufgenommen. Ihr erstes Buch wird 1933 zum Bestseller, ihr zweites Buch 1935 von den Nazis verboten. 1938 emigriert sie mit ihrem Mann Chemjo Vinaver und dem gemeinsamen Sohn nach Amerika. Es folgen schwere Jahre, in Armut und Isolation. In den 1950er Jahren legt Rowohlt ihre Gedichte erneut auf, sie wird für den Fontane-Preis nominiert, lehnt diesen jedoch ab, da in der Jury ein ehemaliger SA-Mann sitzt. Aus Liebe zu ihrem Mann und seinem musikalischen Lebenswerk wandert sie nach Israel aus, wo sie stets fremd bleiben wird. Es wird wieder still um Mascha Kaléko. Schicksalsschläge prägen ihr Leben. 1974 bereist sie zum letzten Mal Europa, hält eine letzte Lesung in Berlin. Mascha Kaléko stirbt 1975 in Zürich.

Eintritt 12 EUR · ermäßigt 8 EUR für Studenten, Auszubildende, Mitglieder DIG, GCJZK, JGK und IBC

Eine gemeinsame Veranstaltung von Deutsch-Israelische Gesellschaft Bodensee-Region, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V., Jüdische Gemeinde Konstanz e.V., IBC Internationaler Bodensee-Club – Regionalclub Westlicher Bodensee e.V. und Kulturamt Konstanz