GCJZ Konstanz siteheader

Gesellschaft CJZ Konstanz e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V.
Postfach 100627
78406 Konstanz

Fon 0 75 31 / 69 57 39 (Daniel Widmaier)

E-Mail gcjz.konstanz@googlemail.com
Homepage www.gcjz-konstanz.de

Zur Deportation der Juden aus Südwestdeutschland 1940: Gurs und Rivesaltes als Vorstationen von Auschwitz

Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Erhard Roy Wiehn

22. Oktober 2014


Astoria-Saal/vhs - 19.30 Uhr
Katzgasse 7, Konstanz


Eintritt frei

Am 22. Oktober 1940 wurden über 6‘500 jüdische Bürger aus Baden und der Saarpfalz – darunter auch 112 Konstanzer Juden - in das südfranzösische Internierungslager Gurs deportiert.
Zahlreiche Deportierte starben in Gurs und anderen südfranzösischen Lagern, Tausende wurden ab 1942 in die Vernichtungslager in den Osten deportiert und ermordet.

Anlässlich des 74. Jahrestages der sogenannten „Oktoberdeportation“ spricht der Konstanzer Soziologieprofessor E.R. Wiehn, der bereits zahlreiche Bücher zur Oktoberdeportation und zur Shoah veröffentlicht hat, über die erste planmäßige Deportation von Juden aus Deutschland.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Initiative Stolpersteine für Konstanz - Gegen Vergessen und Intoleranz, Deutsch-Israelische Gesellschaft Bodensee-Region, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V. , Jüdische Gemeinde Konstanz und vhs Konstanz-Singen e.V.